Samstag, Oktober 11, 2008

busy busy.

während an der börse wieder mal die welt untergeht, versuchen wir uns die stressige zeit hier so angenehm wie möglich zu machen. ich bin derzeit zwar höllisch viel beschäftigt und meine blutwerte sind wieder beschissen, aber abgesehen davon ist das leben reichlich peachy:
ich habe es gestern in einem seminar geschafft meinen scheinerwerb auf eine sehr tolle weise zu sichern. hausarbeit? nee. klausur? nein. beteiligung an ner monografie zu hanns fischer? auch nich, aber ich habs überlegt. stattdessen reicht es bei meinem schein, anwesend zu sein und einen wikipedia eintrag über diesen berühmten märenforscher zu schreiben. wikipedia statt hausarbeit. yeah.
dank phil habe ich jetzt außerdem ein grafik tablet auf meinem schreibtisch stehen. schöne spielerei, die ich mir immer schon mal gönnen wollte. meine schwester ist neidisch ohne ende für den spottpreis, den ich dafür zahlen werde, denn ihrs war richtig teuer, aber ist dafür ein tolles stück, so schlimm isses also nicht.
mein neuer mitbewohner hat nach ein paar längeren unterhaltungen gesagt ich bin ein film freak. ich mag filme, aber dass es wohl die üblichen filmgewohnheiten von anderen - halbwegs normalen - leuten übersteigt, war mir nicht bewusst bis vorgestern. ich bin also ein film freak? mhm. naja, wird wohl so sein, wenn die sich alle einig sind. sei's drum! hier eine anti-empfehlung: schaut euch nicht leg dich nicht mit zohan an! der humor ist grottenschlecht. fremdscham ahoi. aber brügge sehen... und sterben? möcht ich an dieser stelle empfehlen, es war ein netter kleiner film, mit einem bizarren aber schönen humor. wenn ihr den auf deutsch schaut: freuen, denn der synchronsprecher von colin farell ist der selbe mensch, der lucien gesprochen hat, in die fabelhafte welt der amélie. deswegen hat die rolle von ray für mich auch ein klein wenig etwas zurückgebliebenes. also schaut ihn vllt lieber auf englisch.

frohes schaffen,
~mademoiselle
(;

Keine Kommentare: