Mittwoch, Dezember 03, 2008

how to lose friends & alienate people

how to lose friends ans alienate people ist der zweite film mit pegg, den ich gestern sah & der fällt mir vom humor schon eher zu, ist auch weniger romantic comedy im klassischen sinne, find ich. es ist mehr comedy als romantic. wenns in einer romanze keine zombies gibt, sind sie wohl irgendwie nicht meins. ich vermisse zwar auch hier das flashige von hot fuzz & shaun of the dead, aber dafür sollt ich wohl meine edgar wright liste abarbeiten, mhm. pegg fans müssen den trotzdem sehen, wie immer spielt er einen sympatischen loser.
infos bei imdb
offizielle seite mit cutem layout & flashspass + trailer

ich weiß, ich weiß, ich schaue viele filme derzeit. aber ehrlich gesagt finde ich es sehr angenehm bei körperlichem unwohlsein und wehwehchen zu sagen "leck mich doch am a****, welt, ich geh jetzt ins bett & schau nen film, wir sehen uns morgen wieder!" - & das wird auch genau so umgesetzt. ich freu mich auch schon auf die umsetzung der pläne in sachen "ganzen tag im pyjama auf dem bett filme schauen & nur tolles, leckeres & vllt auch ungesundes zeug essen". vorzugsweise an nem sonn- oder feiertag wo sonst keine schönen alternativen anstehen oder das wetter einfach eh der horror ist. ich hab da orangen-popcorn & milchshakes im sinn. oder cocktails :D
filmisch waren noch keine konkreten ideen da, aber einer meiner noch anstehenden studio ghibli (pom poko, tales from earthsea & ponyo on the cliff by the sea) wäre schön. dazu was trashiges oder altes mit kultstatus, das ich noch nicht gesehen habe & ne schwarze komödie oder ein woody allen film. mhm mhm.

einen schönen mittwoch,
~mademoiselle

Keine Kommentare: