Sonntag, März 15, 2009

i now pronounce you husband and wife.


25 1/2 jahre ehe, mehr als 27 jahre beziehung, zwei kinder, beide volljährig. trockene bilanz.
meine schwester und ich wären sicher nicht die ersten scheidungskinder auf der welt, spontan fallen mir 21 leute in meinem freundes und bekanntenkreis ein, die ebenfalls unter der kategorie scheidungskind einzuordnen wären. keine unüblichkeit, kein grund zur panik, wir sind ja durch das gröbste durch. und trotzdem gefällt mir der gedanke nicht, dass meine eltern sich nicht mehr so blendend verstehen. ist es wieder nur eine phase, bleibt man der einfachheit halber zusammen? von den finanziellen dingen mal abgesehen weiß ich ganz genau, dass meine mutter sehr gut ohne meinen dad auskäme. andersrum kann ich das ehrlich gesagt nicht behaupten. mein vater wäre mit dem papierkram & haushaltsführung in jeder hinsicht überfordert. ganz abgesehen davon wage ich zu bezweifeln, dass meine eltern in ihrem alter jetzt noch einmal jemanden finden, mit ihren macken. klingt fies, ich weiß. ich möchte nicht sehen wie ein elternteil vor die hunde geht, ich möchte auch nicht, dass sich der eine über den jeweiligen anderen bei mir ausheult. ich gönne jedem seine meinung, seine bedürfnisse, seine launen, ich weiß auch, dass es schlauer ist, eine unglückliche beziehung zu beenden, wenn man sonst nur weiterhin alle unglücklich macht.
aber ich finde es schade, wenn es wegen kleinigkeiten auseinander geht, die man einfach nicht angesprochen hat. was nützt es den kindern was vorzujammern über den anderen, dem partner aber nichts zu sagen? egal ob es 2 jahre, 10 jahre, 25 jahre oder nur ein paar monate sind. ich zähle mich zu der sorte von menschen, die über ihre behütete kindheit hinaus ihr bild von beziehungen und ehen definiert haben. ich hoffe auf eine vorübergehende phase, sonst wäre ein umzug im sommer in dieses schöne neue haus überflüssig.

ein seltsames wochenende also. so eine stimmung in der luft und trotzdem ein trip nach frankreich und zwei hausbesichtigungen.

heute mal ein hoch auf die intakte ehe,
~mademoiselle

Keine Kommentare: