Freitag, Mai 29, 2009

the important little things

nur weil wir viel lesen, heißt das nicht, das uns der rest der welt jetzt vollkommen egal ist. wir essen trotzdem gerne, machen auch mal eine pause vom lesen und gehen auch anderen hobbys nach.
derzeitiger lesestand: 762/ 1798 seiten


das wundervolle pfirsich-curry chutney auf käsebrot

coq au vin mit viel gemüse, sehr betrunken, aber köstlich

special muffins for special people


andere fotos werden hochgeladen, sobald man sie ohne jemanden zu spoilen zeigen kann (;
einen schönen freitag und einen guten start ins wochenende,
~mademoiselle

an die wand!

in einem kurzen moment der pause mal nachgereicht, wie es letzte woche nun endlich an meiner wand aussah. der große barocke rahmen (sah mal so aus), repariert, lackiert und mit bild versehen, endlich an der wand, ebenso nachviel zu langer wartezeit das großartige bild vom käfer, geschossen von britta. abgeschlossen ist das projekt immer noch nicht ganz, wir bringen noch ein bisschen gleichgewicht & harmonie rein und füllen liebevoll die noch weißen stellen.


ich habe lange überlegt was ich in diesen rahmen packen will, aber letzten endes bleibt es wohl doch eine meiner literaischen lieblingsfiguren. nein, nicht alice. die rauchende raupe.

wer außer mir freut sich noch über den kommenden tim burton film alice im wunderland mit alan rickman in der rolle der raupe? :D

Donnerstag, Mai 28, 2009

omfg, schöne ferien auch ;_;

freizeit wird ja völlig überbewertet. bis zum einschließlich 10. juni muss diese leseliste abgearbeitet sein. uff. 13 tage, mal schaun was das wird.


albert schweitzer: die kulturenergien der ethik der ehrfurcht vor dem leben (24 seiten)
claus günzler: ehrfurchtsprinzip und weltrangordnung (18 seiten)
gotthard m. teutsch: ehrfurchtsethik und humanitätsidee. albert schweitzer beharrt auf der gleichwertigkeit alles lebens (10 seiten)
judith benz-schwarzburg: vom menschlichen umgang mit anderen lebewesen (5 seiten)
caryl phillips: a distant shore (277 seiten)
benjamin zephaniah: refugee boy (293 seiten)
giorgio agamben: state of exception (95 seiten)
abdulrazak gurnah: by the sea (245 seiten)
samlan rushdie: the satanic verses (547 seiten)
franz kafka: der prozess (208 seiten)
franz kafka: ein hungerkünstler (20 seiten)
franz kafka: das urteil (10 seiten)
franz kafka: ein traum (3 seiten)
franz kafka: die sorge des hausvaters (1 seiten)
franz kafka: die verwandlung (42 seiten)
humboldt: über die verschiedenheit des menschlichen sprachbaus (10 seiten)


--> 1798 seiten, humboldt nicht mitgerechnet, auch nicht meinen pädagogik kram oder die sekundärliteratur für mein nietzsche referat, oder gar nietzsches die geburt der tragödie (175 seiten).

frohes schaffen, dem weniger leselistenlastigen menschen schöne ferien.
~mademoiselle

done:
1279/ 1808 seiten

the high end of low ♥


ich bin begeistert! ein paar sehr tanzbare songs dabei, die texte sind reifer geworden als meine anderen lieblingssongs von marilyn manson. aber ich hab mich noch nicht entschieden, welche meine favouriten unter den songs von diesem album sind. kandidaten gibts einige.

bei so viel tanzbarer musik jucken mir die füsse. gut, dass wir die tage wieder unterwegs sind. wenigstens einmal bevor ich mich diesem riesigem papierberg widme.

marilyn manson - the high end of low. anhören! :D
~mademoiselle

Mittwoch, Mai 27, 2009

dirty pretty things

gestern sehen müssen, aber für sehr sehr sehenswert empfunden. mal ein etwas anderer film in sachen migrationsprobleme in england, aber gut gemacht ohne zu kitschig zu sein. ich finde den soundtrack ganz wundervoll und bin sehr positiv überrascht von audrey tautous leistung. lasst eine französin englisch reden, sie zuweilen klingt wirklich wie eine türkin, die englisch spricht. das ist nicht böse gemeint, mehr im positiven sinne. so sehr ich das als anglist eben sagen kann.
jedenfalls ist der plot sehr gut gestrickt, ein sehr subtiler humor vorhanden (ich musste oft lachen), den vllt nicht jeder abkann, aber meine filmfreunde wissen den mit sicherheit zu schätzen.

nicht dass der film billig gemacht ist, aber zwei gruppen von leuten möchte ich diesen film vllt nicht unbedingt nahe legen: denjenigen, die kein blut, organe oder op's (an puppen) sehen können, denn hier geht es auch um organhandel & denjenigen, die nicht sehen können, wie man frauen zu sexuellen handlungen zwingt. vergewaltigungen im körperlichen sinne sehen anders aus, aber nett isses nicht. ich hatte im film damit an sich keine probleme, es wurde meist nur angedeutet, aber ein paar der anderen mädels waren von diesem film geflashter als von in this world.
was ich ehrlich gesagt nicht verstehe. also zumindest von der machart und funktionsweise von filmen bzw dokus. dirty pretty things ist ein an sich fiktiver film. natürlich wird es sicherlich einigen leuten im richtigen leben so ergehen wie im film, das möcht ich keineswegs schönreden, aber in this world ist ein mischmasch aus doku und fiktiv. dokus (mit all ihrer inszenierbarkeit, um derer ich sehr wohl weiß!) tendieren dazu mich eher zu bewegen oder aufzurütteln, als "nur" ein fiktives werk.

aber abgesehen von diesen zwei evtl. problempunkten möchte ich euch diesen film sehr ans herz legen, er ist gut gemacht, hat einen höchst interessanten plot und einen liebenswerten soundtrack.
dirty pretty things bei [wiki] & [imdb]

frohes anschauen,
~mademoiselle

Montag, Mai 25, 2009

i miss the pink candy floss skies

der himmel macht seltsam-schöne dinge in letzter zeit. gegen ein bisschen bewölkt hätte ich zur abwechslung nichts. vllt nicht nass und kalt, aber zumindest kühler.







ich bin grad oft ein bisschen nostalgisch. das ist nicht immer gut, aber ich hab grad ein bisschen fernweh in die vergangenheit. so etwa vor meine abizeit, als die welt noch einfacher war. dass ich das mal sage... ich meine, viele dinge in meinem leben jetzt sind sehr gut, da will ich gar nicht klagen, aber so vom lebensgefühl her fehlen mir ein paar sachen. öfter mit dem zug durch schöne landschaften fahren, mit einem kribbeln im bauch. die zeit haben mich kreativ so endlos auszutoben, denn ich komme bei all dem lesepflichtstoff gerade nicht mehr zu sehr viel. nicht mal wirklich zum prokrastinieren! ich freu mich auf die ferien - auch wenn selbst die super busy werden. 6 bücher werdens wohl sein, in 1.5 wochen. von dem was ich lesen möchte mal ganz zu schweigen. filme kommen seit semesterbeginn auch recht kurz, wenn es 20 waren, ist es viel. ich glaube ich muss hier einfach mal wieder wegfahren, mich freuen auf einen ort zum ankommen & soviel zeit mitnehmen, dass ich mich den schönen dingen im leben widmen kann. einfach mal wieder auf eine wiese legen und in den himmel starren.

steine & so!

langsam werden die sonntäglichen spaziergänge durch die stadt mit familie wohl zur angewohnheit. das ist bei weitem nichts schlechtes, nur das wetter war gestern so monströs gut, ich & mein kreislauf, wir haben sehr gelitten. aber inzwischen hat sich zumindest etwas bestätigt: ich habe immer noch vor eine etwas andere fototour durch tübingen zu machen bevor ich mich hier endlich verpisse ^^
denn tübingen hat wirklich schöne gebäude, wände, steine & dergleichen. (frei nach dem motto "ich hasse menschen, tiere und pflanzen. steine sind ok.") das ist zwar seit jahren bei mir in planung, aber bevor ich hier weg gehe, mach ich das noch, ha!

und wenn man schon mal mit schwägerin, schwager & nichte durch die stadt bummelt, von einem bücherstand zum nächsten taumelt und immer wieder ein märchenbuch in die hand nehmen MUSS (diesmal nur vier, puh: chinesische & australische märchen, märchen aus mallorca & der südsee), dann kann man sich auch gemütlich irgendwo hin setzen und was essen. wider aller erwartungen war es diesmal nicht asiatisch, sondern italienisch. bei mir auf dem teller landeten spaghetti vongole, in einer wundervollen weißweinsauce. aber wer vernünftig gewürztes essen erwartet sollte vllt nicht ins da vito bei der krummen brücke. denn auch das essen von meinem schatz sah sehr viel vielversprechender aus, seufz.

trotz des viel zu warmen wetters, ein schöner sonntag. davon dürfen mehr sein. einen guten start in die woche wünscht,
~mademoiselle

i ♥ chutneys!


nächste woche steht ein fettes bbq an, und chutneys sind genauso lecker wie einfach zu machen. ich habe eigentlich nur aus laune dieses mango chutney (1) mit chili und datteln und ingwer gemacht, kam aber auf den geschmack und habe anschließend noch n himbeer ingwer chutney (2) gekocht, das aber leider nur wie würzige himbeer marmelade ankommt & habe dann noch ein recht großartiges pfirsich-curry chutney (3) gezaubert.
(1)
(2)
(3)


schauen wir mal, wie das zu grillfleisch und brot passt (;
~mademoiselle

Montag, Mai 18, 2009

i love you more than ____________.

mal eine unkonventionellere art der liebeserklärungen, die aber sehr meinen geschmack trifft. mein liebling & auch schon dem liebsten zukommen lassen:

http://iloveyoumorethanblank.com

viel freude,
~mademoiselle

Sonntag, Mai 17, 2009

das leben ist zu kurz

die kulinarische letzte halbe woche im überblick

mais-tomaten-eintopf, sehr frei nach kochfrosch

schlicht, aber toll: weißwurstfrühstück


jan hat mal wieder einen wundervollen braten gezaubert, rosmarinkartoffeln als beilage
maultaschen-gemüse-pfanne mit käse



das leben ist zu kurz um schlecht zu essen.
~mademoiselle

Mittwoch, Mai 13, 2009

to-do listen abhaken macht glücklich?

moore/ gibbson: watchmen (zum wiederholten male)
kafka: vor dem gesetz
kafka: heimkehr
johann christoph gottsched: versuch einer critischen dichtkunst vor die deutschen
johann jakob breitinger: critische dichtkunst
albert schweitzer: das problem des ethischen in der entwicklung des menschlichen denkens
albert schweitzer: die ehrfurcht vor dem leben
friedrich schlegel: rede über die mythologie
karl wilhelm ferdinand solger: vorlesung über ästhetik
agemben: state of exception
nietzsche: die fröhliche wissenschaft
nietzsche: wie die "wahre welt" endlich zur fabel wurde
nietzsche: über wahrheit und lüge im außermoralischen sinne (+ 50 seiten sekundärliteratur)
jacob a. riis: the children of the poor
salman rushdie: the satanic verses

watchmen les ich heute zum spass zuende, keine leichte kost, ich weiß, aber sie ist es wert alle paar jahre oder monate wieder gelesen zu werden. der rest, ja, der rest wird though. meine stimmung war in den letzten tagen nicht die beste & motivation war auch selten vorhanden, drei mal in einer woche fehlen kommt sonst nicht so oft bei mir vor. dafür geh ich donnerstag und freitag in die bib und komm nicht eher wieder raus, bevor nicht all die sachen hier gelesen sind. uff.
ich weiß dass man ohne lesen nie in einem studium auskommt, aber man hätte meinen können, dass ich bei so wenigen veranstaltungen wesentlich weniger leseberge hätte. am wenigsten lesen muss ich im übrigen für mein literatur hauptseminar. oh wunder, oh wunder.
(aber romane lesen sich meistens schöner und leichter als all die vielen theoretischen texte).

ich glaub ich will samstag zum ikea, endlich die fehlenden sachen kaufen. im zweifelsfall macht shopping ja doch ein bisschen glücklich und komplettheit ist mir wichtig, einfach damit ich zufrieden und unabgelenkt meinen anderen pflichten nachgehen kann.

in mir ist gerade so eine gesamtunzufriedenheit. sie nagt an mir, macht mich wütend, macht mich traurig, deprimiert mich - und das habe ich so satt. mentale mittelfinger reichen halt nicht für ein zufriedenstellendes, offenes dasein unter menschen, aber haken machen fiel mir noch ne auf anhieb leicht. fangen wir mit was einfachem an: leseliste abhaken.

here we go,
~mademoiselle

Montag, Mai 11, 2009

stell dir vor, es ist uni und keiner geht hin.

da zieht schon wieder eine riesen gewitterwolke an, lässt donnernde laute von sich und verbesserte meine stimmung nicht wirklich. ich fühl mich nicht so prickelnd und gehe deswegen mal meiner faulen seite nach: zurück ins bett statt in die uni, heute ist nicht so wirklich mein tag. bevor ich also einen weiteren gutmenschen fresse, köpfe rollen lasse, verzieh ich mich in meine eigenen vier wände - kopfhörer auf, scheiß welt raus.

cheers,
~mademoiselle

matrjoschka, mütter, meilenweites laufen

muttertag, mhm. eigentlich sollte jeden tag muttertag (bzw elterntag) sein, finde ich. und eigentlich sollten auch nicht wir anlässlich des jahrestages unserer geburt geschenke kriegen sondern unsere eltern - die uns finanziell aushalten, uns die welt zeigen (ok, in meiner familie eher andersrum) & uns neun monate lang durch die gegend getragen haben (+ die zeit, die wir selbst nicht laufen konnten).

meine eltern haben also gestern einen spontanbesuch nach tübingen unternommen, meinen ganzen tagesablauf verhunzt & sich wie versprochen zum eisessen einladen lassen. in so nem fall kann man nur eins tun: das beste draus machen, den essensplan umwerfen & nur schnell snacken, den versprochenen spaziergang machen & dabei gleich die neue kamera ausprobieren gehen, solange das wetter mitspielt. der tag lief nicht wie geplant, aber war schön. meine eltern haben mir außerdem eine süsse kleinigkeit aus dresden mitgebracht: eine pinguin matrjoschka, awesome!









war and pieces

es wird immer enger in meinem comic regal, drei bände dieser dicke krieg ich vllt noch rein, bevor ich umräumen muss um alle beieinander zu haben, aber was sein muss, muss sein. darum: fables 11 (war and pieces) wurde angeschafft und verschlungen. im august kommt leider erst band 12 :seufz: aber bis dahin schaff ich mir die zwei sonderbände noch an ♥

generell wird es in den bücherregalen eng, zum teil stehen die kleinen schon zweireihig, für bücher, die nicht größer sind als ein normales taschenbuch hab ich vllt noch 11 plätze frei ohne umräumen zu müssen, danach wird der nachtschrank auch zum bücherregal, und das neue expeditregal muss nochmal umgeräumt werden. oh my, oh my.

ich muss mein konsumverhalten vllt mal in den griff kriegen ^^'

Sonntag, Mai 10, 2009

schöner denken: wie man politisch unkorrekt ist

kurze empfehlung eines buches, an dem ich im letzten jahr bestimmt vier mal vorbeigegangen bin, damit geliebäugelt habe & es jetzt doch endlich gekauft und gelesen habe: schöner denken: wie man politisch unkorrekt ist von josef joffe, dirk maxeiner, michael miersch & henryl m. broder.

nettes buch für zwischendurch und querlesen, aber auch am stück ein unterhaltsames stück bildung - auf die eine oder andere weise. ich könnte mir bei dem ein oder anderen nicht-gutmenschen vorstellen, dass man da ein schönes geschenk gefunden hätte. dieses buch ist seine knapp 8 euro wert, es zeigt mal humorvoll, mal sozialhistorisch die begriffswandlung einzelner ach so fest stehender begriffe & kommentiert sie gekonnt, in einer kritischen aber satierischen art und weise. einzelne zitate gerne auf wunsch.

jetzt wird der pc ausgemacht, es gewittert. einen frohen restsonntag,
~mademoiselle

Freitag, Mai 08, 2009

nom nom!

wir waren albern und experimentierfreudig: frühlingsrollen mal selber machen. mit eigener füllung, selbst falten, selbt frittieren. klappt bei unseren berühmtberüchtigten wan tan taschen ja schon super, warum also sollten frühlingsrollen schieflaufen? richtig. war ein voller erfolg.
vietnamesische frühlingsrollen mit reispapier sind im übrigen nicht so easy zu handhaben. das ist nichts für ungeduldige, also auch nicht für meinen hübschen und sonst so kochbegabten schatz. wir hatten beim frittieren trotzdem spass & geschmeckt hat's gut. nom nom.


jan beim basteln

so sieht das ganze (vietnamesische frühlingsrollen) fertig aus

gefaltete frühlingsrollen

frittiertes endprodukt, sehr lecker.


aus wettergründen wurde es heute mit dem grillen nichts, ist aber nicht schlimm, dafür wird morgen gegrillt. wir trinken jetzt selbst gemachte waldmeisterbowle.

cheers,
~mademoiselle

Donnerstag, Mai 07, 2009

grün heißt nicht auf ästhetik zu verzichten



wenn wir mal wieder beim nachreichen sind: in all der grünheit stolpert man auch über kreative schöne ideen wie man recyceln kann. derartiges geschenkpapier ist nur eine anwendungsmöglichkeit, anderes wird noch gezeigt wenn es soweit ist, man will ja niemanden spoilen & in meinen notizbüchern sind noch viele ideen, die nach umsetzung schreien. aber eins nach dem anderen, ich habe immer noch riesige berge mit lesestoff für die uni und das hosenprojekt von eva, bei dem es mir ganz fürchterlich leid tut, dass es jetzt schon so lange braucht, aber es geht voran.

einen schönen start ins wochenende,
~mademoiselle
wir reichen nach: die fotos von einem gemütlichen abend mit den mädels, einem versehentlich sehr süssen kulinarischen abstecher nach asien, der trotz all der süsse ausgezeichnet war.

hauptgericht: limetten-koriander-hähnchen mit wundervoller kokoscreme


nachtisch: rosenwasser-beeren-dango in kokosmantel von becca




zweiter nachtisch: ein wundervoller japanischer weihnachtskuchen mit marzipan-deko von oksana



das war gut, das machen wir wieder :D

Mittwoch, Mai 06, 2009

in this world

nach einem furchtbar langen unitag gestern (8-18 uhr, zweimal kurz mit lieben menschen rumgesessen, sonst eigentlich nur busy) hatte ich das große vergnügen übermüdet noch 3 stunden lang zwei filme zu sehen. living with illegals von sorius samura und in this world von michael winterbottom.

man mag von samura denken was man will, und von seiner "dokumentation", aber in this world hat mich schon ziemlich geflasht. wir reden hier von einer drama-doku. es hat zwar nen relativ dokumentarhaften stil, bzw wird ab und genau wie eine doku kommentiert, ist aber mehr wie ein spielfilm.
der inhalt hat mich trotzdem verstört, empört und angewidert, aufgerüttelt und wütend gegenüber authoritäten gemacht, denen menschenleben so wenig wert sind.

leute beschweren sich wie viele ausländer und "illegale einwanderer" in ihren straßen rumlaufen? die haben ja keine ahnung wie viele tausende das noch versucht und nicht geschafft haben, weil sie auf dem weg dahin aufgefangen & und zu einer anderen landesgrenze zurückgeschickt wurden, weil sie beim überqueren einer landesgrenze im wasser ertrunken sind oder in nem lkw oder container elendig erstickt sind. ich weiß regierungen haben auch andere sorgen, ihre eigenen, und sozialstaat spielen is alles mögliche, aber nicht billig. trotzdem sollte man versuchen zu helfen so gut man nur kann. wer das nicht versucht, hält nicht viel von seinen mitmenschen, schätze ich. und das widert mich an.
ich muss mich dringend schlau machen, wie ich da ws gegen tun kann, ich habe keine lust mehr hier rumzusitzen und zuzuschauen wie die welt vor die hunde geht, denn das kotzt mich an. (von amnesty international, pro asyl & kein mensch ist illegal mal abgesehen: noch tipps oder ideen wo ich mich schlau machen kann, was tun kann, außer bloß dagegen zu sein? bitte kommentieren!)

samura will ich nicht so ganz ernst nehmen (mir kommt zuvieles ungereimt und künstlich in szene gesetzt vor) in und mit diesem film, aber winterbottom lege ich jedem ganz ernsthaft ans herz. dieser film hat viel zu wenig aufmerksamkeit und chancen bekommen gesehen zu werden. schaut euch den bitte an!

in this world bei [wiki] & [imdb]


einen schönen tag trotz allem,
~mademoiselle

Samstag, Mai 02, 2009

geek-rock reicht nicht, nerdcore gibt's ja auch noch

ich bin ja nicht so der fan von rap oder hip hop. wenige, unaufdringliche ausnahmen mal außen vorgelassen. textlich haben die leute oft soviel drauf, davor hab ich respekt, aber simpel gesagt: es ist eben nicht meins. ich bin gestern aber bei einer wundervollen doku namens nerdcore rising also auf diese unterart des rap gestolpert, mit dem wundervollen namen nerdcore bzw. nerdcore hip hop oder auch geeksta - und war recht angetan. vllt ist das auch nur eine stimmungssache, wenn mir an einem tag etwas gefällt, und an einem anderen nicht, aber ich mochte die musikalische begleitung und vor allem die texte.

mc frontalot & mc hawking sind mal zwei interpreten, die mir schon sehr sympatisch geworden sind.

tut euch das in aller ruhe mal an und schaut, ob das vllt was für euch ist, die doku nerdcore rising
gibt einen wunderschönen einblick auf die thematik, die leute (fans und macher), die inhalte und eben die erste us-tour von mc frontalot.

viel spass,
~mademoiselle

Freitag, Mai 01, 2009

der stapel aus papier wächst & wächst, aber ich bin gut dabei

langes wochenende, super! jan ist in heidelberg unterwegs, ich nutze die viele freizeit zum lesen, schreiben, und für events mit freunden. gestern gabs ein tolles bbq, heute ist ein fauler lesetag nur für mich, morgen früh bin ich mit jasi unterwegs und morgen abend machen wir nen mädchenabend mit dem neulich beschriebenen super-hähnchen und ein paar disney filmen. awesomo.
bis dahin bin ich also beschäftigt mit lesen, ich komm vor lauter texten nicht mehr wirklich zu filmen, gerade.

joshue taylor: learning to look
alison bechdel: fun home. a family tragicomic
agamben: homo sacer
kant: was ist aufklärung?
kafka: die schule des verstehens - eine kaiserliche botschaft
albert schweitzer: kulturphilosophie band 2, kultur und ethik
habermas: friedensrede

habermas und bechdel hab ich schon durch, kant auch fast, aber das ging schnell & ist ja nicht zum ersten mal in meinen händen. bechdel ist btw eine sehr schöne autobiografische graphic novel. übrigens nicht so fun wie der titel denken lassen könnte; recht ernste, tragische sachen werden hier verarbeitet. dieses buch ist voll mit intertextuellen anspielungen, potential ohne ende. ich möchte wetten, thorsten musste bei so viel potential einen haufen hausarbeiten zu dem buch korrigieren - einfach weil sich dieses buch dafür sie anbietet. das ist eine erstgemeinte empfehlung. kostet auch kein vermögen, ich bin überrascht, meine comics sind sonst viel teurer (;
alison bechdel: fun home. a family tragicomic, bei amazon für 10,76 eu.

ein schönes wochenende, frohe freizeit,
~mademoiselle