Freitag, August 21, 2009

old school photography!

wenn wir schon dabei sind, dann hier noch ein paar fotos (alle digital) aus den letzten tagen. mehr wie immer bei deviantart.





nach einem abstecher zu polaroid fotos sind übrigens zwei andere dinge in sachen fotografie bei mir am start: lomographie wird noch ausprobiert & seit wochen schau ich mich schon um wegen einer analogen kamera, die meinen bedürfnissen genügt & kein vermögen kostet (denn alles weitere wie batterien, film, entwicklung wird auch schon immer wieder ein kleines vermögen kosten). ich habe nach wie vor die aussicht auf eine nikon f55 mit einem objektiv das alles andere als schlecht ist - für ein drittel von dem preis, zu dem dieses set bei ebay rausgeht, hm. als ich meiner mom von dem angebot erzählte, sagte sie mir sie habe mit meinem dad schon drüber gesprochen: meine eltern hätten noch eine "alte spiegelreflexkamera", die sie ja nicht mehr benützen, seit sie sich vor einigen jahren ein entsprechendes modell aus der digitalen reihe gekauft haben. sie bot mir an, dass sie mir die kamera ausleihen können, damit ich mal damit rumspielen kann, bevor ich (egal wie viel oder wenig) geld ausgebe & es mir dann vllt doch keinen spass macht. so lange es filme dafür gibt, dachte ich mir so, klingt das doch echt gut.

jetzt hat sich aber rausgestellt, dass die kamera 1. so alt gar nicht ist & 2. dass man wohl überlegt mir zumindest den body zu schenken. einfach so! ein objektiv würde ich dann zum geburtstag oder zu weihnachten noch kriegen, das wäre ja kein riesen ding (sagen sie). ich bin immer noch baff. zuweilen von den preisen für das zubehör, von der großzügigkeit meiner eltern & dem wundervollen geräusch vom shutter ^^

mich reizt analoge fotografie gerade sehr, denn seien wir ehrlich: jeder depp mit einer digitalkamera "kann" fotos machen. aber egal wie gut die kamera ist, meiner meinung nach werden die bilder immer nur so gut wie der mensch hinter der kamera es zulässt. eine fette digital spiegelreflexkamera macht noch keinen fotografen/ künstler. so ein bisschen gespür für motive oder komposition ist viel wert. mehr als eine fette kamera. (ach, machen wir uns nichts vor, wir wissen alle wen ich meine ^^)

mein erster film wird gerade entwickelt, ich kann ihn morgen abholen. und währenddessen wird mein erster schwarz weiß-film voll. denn schwarz weiß juckt mich bei analog noch viel mehr als bunt. ästhetik & haptisches wahrnehmen freuen sich. sehr.

cheers,
mademoiselle

Keine Kommentare: