Freitag, Oktober 16, 2009

reich mir mal das gemüse, bitte.

mir läuft die zeit davon & immer eher wird mein zueendebringen von deutsch ein wettlauf mit der zeit, frei nach dem motto "nur unter druck entstehen diamanten". nach zwei tagen dauerparty in der wg wird das auch langsam zeit. das chaos in der küche ist inzwischen beseitigt, aber ich hoffe der einkaufswagen im wohnzimmer kommt bald weg, bevor ich mich an ihn gewöhne & ihm einen namen gebe oder dergleichen. 12 leute statt 6 ist einfach viel auf einmal, in so kleinen räumlichkeiten.

dafür sind wir in der wg an sich sehr happy. trotz einiger kontroverser meinungen hier (nein, ich rege mich jetzt nich noch einmal darüber auf, wie einzelne menschen über homosexualität denken oder ob nach deren meinung "solche leute" kinder haben und familien gründen dürfen sollten... wth?) kommen wir super miteinander aus. in andi hab ich einen menschen gefunden, der weder jammert noch rumnervt wegen meiner essgewohnheiten. denn demnächst gibts "birnen bohnen speck" von deike, und ich hab schon überlegt abzuspringen, weil ich ja nich will, dass man wegen mir ne extrawurst machen muss. und dann sagte man mir, dass man das wegen andi ja eh schon machen würde. dann können wir natürlich gerne einen zweiten topf machen mit walnüssen statt speck :D hurra, zwei lactose intolerante menschen, zwei vegetarier und gesund & frisch ist ja eh alles was wir hier auf den tisch stellen. diese wg ist das beste was mir je passieren konnte *.*

in den letzten tagen gab es gemüseburger (bohnen-pilz burger um genauer zu sein) & gestern meine ersten selbstgemachten gemüsemaultaschen. aber ich nehme an, da werden wir in zukunft trotzdem auf ein fertigprodukt greifen oder auf frisch hergestellt (von jemand anderem ^^) zurückgreifen. brät und teig sind eigentlich easy, aber es ist einfach nicht so schön in form zu bringen wie man es gewöhnt ist. trotzdem war es eine schöne herausforderung.

so seh ich das mittlerweile meistens: das ist kein umstand sondern lecker, gesünder, fairer und kochtechnisch oft eine herausforderung.

nachher gibts ein tolles curry oder vllt nochmal karotten-kokos-suppe. fotos folgen dann :D

alles in allem bin ich mit den ersten umstellungen in meinem leben sehr glücklich. essen macht noch mehr spass als sonst, mein körper lässt mich auch merken dass ich gesünder bin (wie schön, und alle anderen jammern weil sie erkältet sind ^^), der neue job macht mir einen heidenspass und nachher geb ich den protokollen für deutsch ordentlich aufs maul. alles wird gut :D

Keine Kommentare: