Dienstag, Januar 26, 2010

tod dem campus system meiner uni!

es sind solche tage, die mich an gutem karma zweifeln lassen.

[ via ]
ich habe diese 13minütige group discussion transkribiert & war für einen ersten start zufrieden mit dem ergebnis. jetzt sollen wir aber die einzelnen nach-interviews (mit fünf personen!) auch noch transkribieren. unsere gruppe besteht aus drei leuten, ich habe das komplexe hauptgespräch mit fünf speakern transkribiert & soll jetzt noch mal zwei machen? mein einer kollege (der zugegebenermaßen auch noch viel anderes gemacht hat) macht zwei der einzel-interviews & der dritte im bunde (der unzuverlässige, der nichts weiter getan hat oder irgendwie hilfreich ist) muss nur eins machen. bitte was? ich habe noch einmal 36 minuten vor mir?
ich möchte ein bisschen kotzen.

dass sich mein problem mit dem dozenten bzw der anwesenheitsliste für schulpädagogik verschlimmert hat (ich stehe angeblich nicht auf der liste, obwohl ich mich vorschriftsmässig angemeldet habe), macht diesen tag nicht besser.
ich könnte es mir einfach machen & morgen nicht um 8 in der vl sitzen, die vl einfach nächstes semester noch einmal besuchen & mich damit abfinden, dass ich das ganze semester umsonst JEDES MAL UM ACHT UHR FRÜH anwesend war. oder aber ich bestehe darauf das ganze semester anwesend gewesen zu sein & lege es auf einen streit mit dem dozenten an.

ich gehe wohl morgen früh noch einmal zum herrn b. & versuche das freundlich zu klären. ich werde auf keinen fall eine klausur schreiben, denn meine "leistung" hier ist normalerweise nur pure anwesenheit. und ich war immer da. aber ich würde mich nur sehr schwer damit tun, meine mühe mich morgens aus dem bett zu schleifen & dem mann zuzuhören einfach als verschwendet zu akzeptieren.

was würdet ihr tun?

Kommentare:

Christian hat gesagt…

Auf Anwesenheit plädieren.

Diandra hat gesagt…

Normalerweise gibt es doch Anwesenheitslisten, oder? Also, zumindest in den meisten Kursen, von denen ich in letzter Zeit gehört habe. Ansonsten versuchen, mit deinen Mitschriften und der Anmeldebestätigung zu überzeugen.

martini hat gesagt…

jaaaa, das ist jetzt so eine sache. in dieser vl ist es anders.
das ist eine 400 leute vl. die anmeldung fand im campus system (einer online plattform mit vlvz etc) statt & ich habe mich auch angemeldet. innerhalb der frist. aber irgendwas hat nicht geklappt, denn ich stehe tatsächlich nich auf der liste. mein "rang"platz (an sich völlig irrelevant) steht nicht in der belegungsinformation wie sonst. ich bin nicht blöd, ich habe alles gemacht wie immer, ich mache anmeldungen in diesem system seit 6 semestern exakt genau so. nie ist etwas schief gegangen. besser noch: ich habe zwei anderen kommilitonen das procedere genau erklären müssen, beide haben sich erfolgreich angemeldet. ich aber tauche nicht auf der anmeldung auf - soweit vom dozenten kein böser vorwurf oder böse lüge.

normale menschen machen sich die mühe auch bei mehreren hundert vl-besuchern eine exakte anwesenheitsliste zu machen. der prof. dr. b. allerdings hat lange & viel denkarbeit in diese chose gesteckt. er findet nämlich, dass das bei sovielen studenten mühsame kontrollarbeit ist, unruhe während der vl mit sich führt & schlimmer noch studenten nach dem einschreiben auf der anwesenheitsliste zum gehen einlädt. würde er aber alle 400 studenten am ende der vl bitten, sich auf listen einzutragen, dann wären wir um 12 noch nicht da raus. klar, macht sinn. also hat er ein kluges system ausgetüfftelt:
1. die anmeldung im system ist anwesenheitsnachweis für die erste richtige sitzung (in der dritten woche).
2. in jeder doppelstunde werden 15 willkürlich aus der liste ausgewählte personen mit namen auf den overhead-projektoren angegeben. diese leute müssen am ende mit studentenausweis nach vorne & sich überprüfen lassen. willkürliche leute. ich stand nicht einmal dabei. (jetzt wissen wir auch warum)
3. man muss in zwei sitzungen in der vl zu einer vom dozenten gestellten aufgabenstellung mit sekundär- und primärtexten einen essay schreiben. 2 seiten lang, lächerlich wenig, machbar.
4. moment, 4.? nein, das wars schon mit anwesenheitsnachweisen!

wegen des essays wurde mein nichtvorhandensein auf der liste überhaupt bemerkt: "ihr essay ist nett, aber sie stehen nicht auf der liste." äh, danke?
und wie der gute mann am anfang des semesters erklärt hat: wer nicht auf der liste steht, kann nicht als anwesend überprüft werden & wird deswegen definitiv keinen schein kriegen.

tja, und jetzt steh ich da.
an sich ist der mann voll korrekt, nicht überheblich, nicht arrogant, fachlich super dabei. aber ich stehe nicht auf der liste und "es tut mir leid, frau m., sie stehen nicht auf der liste."

morgen früh red ich nochmal mit ihm. ich hoffe weiterhin auf seine kewle art. er will mir nichts böses & ich find ihn eigentlich auch ganz nett. jetzt kann man nur hoffen, dass er mit sich reden lässt. bevor ich nächstes semester für das selbe scheinchen eine klausur schreiben muss. uff.