Sonntag, September 26, 2010

der komplettheit halber

leckeres aus den letzten tagen.

^ kartoffelsuppe mit zucchini gramolata. spannende sache, aber wir werden das originalrezept demnächst ordentlich umwerfen, denn obwohl das sehr gut war, finde ich ein paar sachen verbesserbar.
^ limetten-rotkohl mit knödel & seitan (enten style) zu veganer "bratensauce".

^ besagte bratensauce im detail.


zu der bratensauce eine sache. vllt erinnert sich der eine oder andere noch daran, wie ich mich über eine tolle sache namens gemüse-jus als bratensaucen-ersatz gefreut hatte. das war nicht schlecht, aber ziemlich aufwendig & auch nicht immer wirklich gleich. was ja schon an sich merkwürdig ist. in dem buch von robertson habe ich nun aber ein rezept für vegane brownsauce gefunden, von der ich ganz begeistert bin. sie ist schnell gemacht, irre einfach & schmeckt auch sehr viel besser. (vor allem auch für gäste, die auch bei saucen ein problem mit alkohol haben...)

darum an dieser stelle mal frei übersetzt & als ernstgemeinte empfehlung zu deftigen gerichten als schnell gezaubter saucen-tipp:

BASIC BROWN SAUCE (nach robin robertson)

zutaten:
500ml gemüsebrühe
2 el tamari sauce oder sojasauce
1 el speisestärke aufgelöst in 2 el wasser
salz & pfeffer

zubereitung:
- gemüsebrühe & sojasauce auf großer flamme aufkochen lassen.
- hitze auf niedrig stellen & mit wasser vermischte stärke unterrühren.
- rühren bis sich sauce verdickt.
- mit salz & pfeffer abschmecken, servieren.

Kommentare:

Diandra hat gesagt…

Sieht lecker aus, und die "brown sauce" probier ich die Tage auch mal. Der Mann ist ein riesiger Freund von Sauce, und ich hab manchmal einfach nicht die Lust, mir viel Mühe zu machen...

"Du hast die Wahl - iss es oder lass es." (^v^)

martini hat gesagt…

schon probiert, die sauce?