Mittwoch, Januar 26, 2011

kaffee overload, neues vorlesungsverzeichnis & anmeldung fürs examen. keine gute mischung.

die letzte entscheidung fürs examen ist gefallen, die letzten bögen ausgefüllt, papierkram erledigt. das letzte examen, das ich hier in der uni haben werde. das endlich ganz festzuklopfen hat etws furchtbar endgültiges. und dazu passt meine momentane aufgedrehtheit/euphorie/hibbeligkeit/freude auf ein weiteres geiles sommersemester mit irre interessanten kursen so gar nicht. panik ja, euphorie nein. eine furchtbar verwirrende sache, das alles. staatsexamen here we go.

life is good.

gutes vorankommen in der neuen semantik analyseaufgabe. bestandene klausur. post aus london mit wundervollem inhalt (danke!). guter unterricht mit den kleinen. spontane mitternächtliche verabredungen mit einer flasche weißwein - mitten in der woche, einfach so & einfach schön. gute sache. ich bin immer noch übermüdet & gleich gehts wieder auf arbeit, aber life is good, life is peachy.

Freitag, Januar 21, 2011

dinosaurier, insomnia & hasen. ja, hasen.

an dieser stelle noch einmal eine ganz wichtige feststellung: ich habe ganz wundervolle freunde! das bisschen freizeit, das ich habe & nicht mit uni oder schlaflos hin- und her wälzen verbringe, wird mit den absolut richtigen menschen verbracht. schön, dass euch gibt, hasen!
danke, lea! *:

man könnte fast fragen ob es in meinem leben eigentlich etwas gibt außer essen und unistress



& man müsste ja sagen, aber dazu ein anderes mal (;

hier zu sehen: rote linsen zimt suppe & alles was in eine gute spinatpfanne gehört.

Samstag, Januar 15, 2011

das essen der letzten paar tage

^kantonesische nudelpfanne

^ apfel-vanille flammkuchen

^ senf-rucola-tomaten flammkuchen

außerdem gab es versuchsweise gestern einen veganen nudelsalat, der optisch aber nich sonderlich viel her gab. für mehrere freunde ein kleines bisschen essen machen, ohne 9 stunden in der küche zu stehen & alles ist auch noch vegan? langsam werde ich richtig gut dabei (:

hemingway trinken war dumm, aber ich würde es wieder tun

der ganze samstag war (ist) im eimer, aber der gestrige abend war das trotz allem wert. ausschnitte des gestrigen abends gefällig? bittesehr.

Montag, Januar 10, 2011

my very own scale of bizarreness and wtf-ery


panikattacken & nichts so wirklich auf die reihe kriegen. und statt nur eine in meinem kopf laut "waaaaaaaaaah!" schreiende stimme zu haben, lieber mal mit ein bisschen größenwahn und ablenkung das beste versuchen. morgen früh bring ich einige chaotische umstände in meinem leben in ordnung. ich bringe meine pädagogische facharbeit an den mann, mache mir einen plan mit zeitfenstern & dann ist schluss mit all dem rumspinnen und panik schieben ohne konzept. ich werde mir mein leben nicht weiter durcheinander bringen lassen. alles ist machbar. muss es ja auch.

am ende dieser woche stehen diese facharbeit, zwei dicke exposés, eine semantik analyseaufgabe of doom und eine hausarbeit. nebenbei werde ich 8 stunden in der schule gejobbt & vier stunden nachhilfe gegegeben haben. und meine gruselige zukunft mit dem ende des studiums, das läuft auch. am freitag ist die anmeldung für deutsch vom tisch & dann hör ich auf rumzujammern. so!
in diesem sinne: it's friday, i'm in love!
~mademoiselle




Freitag, Januar 07, 2011

und da war die zeit des sich stundenlang im bett räkelns auch schon wieder vorbei.

was ich in den letzten tagen so getrieben habe? einen tag weinen, dann party machen. auskatern. weniger lesen als ich gehofft hatte. kochen. buffy schauen. mehr kochen mit freunden. gut aussehen. party machen. mehr auskatern. jetzt sind die ferien und feiertage leider bald erstmal zuende, das semester geht in erschreckend großen schritten dem ende entgegen, in nem monat geht die praxis wieder weiter. uff.

guacamole II

ich könnte in dem zeug baden. tu es aber leider nicht, denn ich habe keinen zugang mehr zu einer badewanne & mein pürierstab würde vorher in die knie gehen. das sind aber auch wirklich die einzigen gründe, das nicht zu tun...

Montag, Januar 03, 2011

2011, here we come.

silvester überstanden, sogar inzwischen etwas von meiner to do liste geschafft & inzwischen sind die vorbereitungen für ein dickes suit up!-dinner am mittwoch am laufen. 4 gänge, 7 leute, alle in superschicken klamotten. zwei der möglichen oufits, aber es wurde schon (von anderen) entschieden, dass es wohl ein schwarzes kleid wird.

ich hoffe, ihr hattet einen guten start ins neue jahr?