Montag, Januar 10, 2011

my very own scale of bizarreness and wtf-ery


panikattacken & nichts so wirklich auf die reihe kriegen. und statt nur eine in meinem kopf laut "waaaaaaaaaah!" schreiende stimme zu haben, lieber mal mit ein bisschen größenwahn und ablenkung das beste versuchen. morgen früh bring ich einige chaotische umstände in meinem leben in ordnung. ich bringe meine pädagogische facharbeit an den mann, mache mir einen plan mit zeitfenstern & dann ist schluss mit all dem rumspinnen und panik schieben ohne konzept. ich werde mir mein leben nicht weiter durcheinander bringen lassen. alles ist machbar. muss es ja auch.

am ende dieser woche stehen diese facharbeit, zwei dicke exposés, eine semantik analyseaufgabe of doom und eine hausarbeit. nebenbei werde ich 8 stunden in der schule gejobbt & vier stunden nachhilfe gegegeben haben. und meine gruselige zukunft mit dem ende des studiums, das läuft auch. am freitag ist die anmeldung für deutsch vom tisch & dann hör ich auf rumzujammern. so!
in diesem sinne: it's friday, i'm in love!
~mademoiselle




1 Kommentar:

Diandra hat gesagt…

Tsjakka!