Dienstag, Februar 15, 2011

chronisch zu wenig schlaf, aber glücklich? yeah, that's me.

um vier uhr früh ins bett, um sieben uhr vierunzwanzig noch vor dem wecker wieder aufwachen & aufstehen. nach dem duschen & einem improvisierten frühstück pünktlich zur großen pause in der schule ankommen, nach einem mittelmässigen aber lebenrettenden kaffee köstlich amüsieren in einer 10. klasse, nachträgliches feedback kriegen, das einen großartig aufbaut & motiviert genauso weiter zu machen. vier unterrichtsstunden bzw. -einheiten an land ziehen & wirklich schöne themen in aussicht gestellt kriegen. zwei weitere kaffee mit einem tollen menschen, weil der geplante unterrichtsbesuch ausfällt & wegen stundenplan- und raumänderungen alle planung über den haufen geworfen werden können. grandioses mittagessen, dazu der letzte schluck wein von dem wein. angeplaudert werden & herzlich amüsieren mit der abendbegleitung des vortags. drei kaffee & immer noch fit. beim in die bibliothek stolpern auf menschen stoßen, mit denen man sich schon seit ewigkeiten mal wieder treffen wollte, aber immer war das timing schlecht. spontan für den folgetag verabreden.

ziemlich guter tag für so einen zerstörten schlafrhythmus.

heute mal keinen kaffee mehr für mich. nur noch entspannt lesen im bett & früh schlafen gehen. gute nacht, hasen!
~mademoiselle

1 Kommentar:

Diandra hat gesagt…

Ich hab da was für dich!

http://rundumsprache.blogspot.com/2011/02/versatile-blogger-award.html