Dienstag, März 08, 2011

weils mir in den letzten zwei semestern so geholfen hat...

auch dieses frühjahr und diesen sommer wird gelesen. und wenn ich das ganze auch nur im ansatz richtig abschätze, dann nicht gerade wenig. und das liegt nicht nur an meinen kommenden staatsexamensprüfungen (;
was wird diesmal bei euch gelesen? buchtipps, empfehlungen, meinungen?

{schule}
william shakespeare: machbeth (141 seiten)
one language many voices (229 seiten)
muriel spark: the complete short stories (405 seiten)

{privates lesevergnügen}
jesse sheidlowerthe f-word (228 seiten)
amélie nothomb: antéchrista (153 seiten)
j.r.r.tolkien: farmer giles of ham (111 seiten)
cormac mccarthy: the road (280 seiten)
dencker (hg): morgenstund hat kurze beine (137 seiten)
stéphane hessel: empört euch! (32 seiten)
brigid allen: food - an oxford antology (400 seiten)
alexander puschkin: gedichte (160 seiten)

tim turnbull: es lebt (184 seiten)
paul watzlawick: anleitung zum unglücklich sein (128 seiten)
irvine welsh: trainspotting (344 seiten)
terry pratchett & neil gaiman: good omens (383 seiten)

marc-uwe kling: die känguru chroniken (268 seiten)


{sommersemester 2011, sortiert nach seminaren}
theo elm (hg.): lyrik der neunziger jahre (218 seiten)
sarah kirsch: gedichte I (210 seiten)
sarah kirsch: gedichte II (223 seiten)
sarah kirsch: gedichte III (199 seiten)
a.a.ertel: körper, gehirne, gene - lyrik und naturwissenschaft (311 seiten)

bierwisch: linguistik, poetik, ästhetik (24 seiten)
jakobson: linguistik und poetik (37 seiten)

altmann/hofmann: topologie fürs examen - herausstellungsstrukturen (20 seiten)
berndt: ästhetik des lichts (39 seiten)
bauer, knappe, koch, winkler: dimensionen der ambiguität (60 seiten)

brandt et al: elementare & komplexe sätze (35 seiten)
graefen: pronomen (47 seiten)
kiss: infinitive kontemplationen - morphologie, thematische und syntaktisch relationen (38 seiten)
klein: die werke der sprache - für ein neues verhältnis zwischen literaturwissenschaft und linguistik (25 seiten)

klopstock: vom deutschen hexameter (97 seiten)
lang: parallelismus als universelles prinzip sekundärer strukturbildung (52 seiten)
lang & pheby: intonation und interpretation von satzverknüpfungen in literarischen hörbuchtexten (28 seiten)
lang: der ton macht den sinn - prosodische differenzierungen bei syntaktischer indifferenz als lehrstoff (18 seiten)
linguistik und literatur: morphologische aspekte (31 seiten)
maienborn: event-internal modifiers - semantic underspecification and conceptual interpretation (32 seiten)
pittner/baermann: komplexe sätze (23 seiten)
spitzer: wiederum mörikes gedicht "auf eine lampe" (15 seiten)
staiger: zu einem vers von mörike - ein briefwechsel mit martin heidegger (16 seiten)

martin heidegger: question concerning technology (18 seiten)
george simondon: technical mentality (11 seiten)


masochismus-kapitel aus richard von krafft-ebings psychopathia sexualis (72 seiten)
andreas gryphius: catharina von georgien (158 seiten)
+arbeitspapier (10 seiten)
leopold von sacher-masoch: venus im pelz (142 seiten)
+ arbeitspapier (10 seiten)
robert walser: jakob von gunten. ein tagebuch (178 seiten)
+ arbeitspapier (10 seiten)
christoph martin wieland: geschichte des agathon (679 seiten)
+arbeitspapier (11 seiten)
johann wolfgang goethe: die leiden des jungen werther (154 seiten)
freud: das ökonomische problem des masochismus (14 seiten)
freud: jenseits des lustprinzips (37 seiten)
+ arbeitspapier (11 seiten)
reik: aus leiden freuden - masochismus und gesellschaft (65 seiten)
+arbeitspapier (10 seiten)
wurmser: das rätsel des masochismus (63 seiten)

groys: die muse im pelz (24 seiten)
+arbeitspapier (10 seiten)
kleist: über die allmählige verfertigung der gedanken beim reden (6 seiten)
+ arbeitspapier (13 seiten)

{stupid hausarbeiten altlasten stapel}
baumbach/nünning: an introduction to the study of plays and drama (175 seiten)
eric coble: the dead guy (58 seiten)


{staatsexamen englisch}
humphrey: strategies of translation german/english volume I (173 seiten)
humphrey: strategies of translation german/english volume II (148 seiten)


allen ginsberg: snapshot poetics (94 seiten)

biografie, powell (I) (6 seiten)
philip hobsbaum: a reader's guide to robert lowell, auszüge (28 seiten)



7373 / 7869 seiten

Kommentare:

Marie hat gesagt…

Viel... meine Liste steht noch nicht ganz, aber das meiste ist tatsächlich gerade nicht für die Uni ^^
One language many voices ist allerdings grade auch dabei; ich helfe meinem Bruder bei der Abivorbereitung (der Englischlehrer taugt nicht so viel...) und heute haben wir fast fünf Stunden mit The Black Madonna zugebracht ^^

Marie hat gesagt…

... und viel Spaß mit Jakob von Gunten, da schreibe ich grade eine HA für NDL drüber (allerdings über Internatsliteratur...). Dass das in ein Seminar zum Thema Masochismus passen könnte (und der Werther auch...) hab ich mir beim Lesen allerdings auch schon gedacht ;-)

martini hat gesagt…

seien wir mal ehrlich: man kam sich doch beim lesen vom werther selbst wie ein mega-masochist vor, oder? (;
bei aller liebe zu goethe... der werther is ein ganz ätzendes buch, finde ich. ich benütze es manchmal als schlafmittel, andere als brechmittel. mhm. aber es passt leider absolut in das seminarthema, haha ^^

bin gespannt auf deine liste, marie!