Sonntag, Mai 01, 2011

i don't do drugs, i do grammar & parts of speech.

man sagte mir eben, ich solle vllt eine weile die finger von adverbien lassen. unzumutbar! unmöglich! unfassbar!


Das Adverb ist der Grammatik zufolge ein unveränderliches Wort, das das Verb, das Adjektiv oder ein anderes Adverb durch eine Vorstellung vom Ort, von der Zeit, von den Umständen, etc. verändert. Dieser gefährliche Untergebene ist der Schäferhund der Satzherde. Wenn er befiehlt, dann um zu verschlingen.
Der saturnischen Literatur zufolge ist dasselbe Adverb eine Vokabel der Abenddämmerung, die sich anschickt, die Affirmation unfruchtbar zu machen, durch Plombieren die Konturen des Wortes zu verwischen und in einem Nebel die monströsen Paarungen der Antinomie zu begünstigen. Es ist der Wohltäter des Nichts.


(aus: léon bloy, die inkarnation des adverbs)

Keine Kommentare: