Dienstag, Juni 21, 2011

dur, zustimmung & die große frage: wer liest mir jetzt vor?

ich mochte das buch im großen & ganzen nicht, aber einige passagen waren lesenswert & schön. ich wünschte ich könnte den ganzen tag zubringen mit mich-über-schöne-sätze-und-wörter-freuen.


Ein Jonisches Ohr will nicht nur ergötzt, es will bezaubert sein. Die Annehmlichkeit der Stimme, die Reinigkeit und das Weiche der Aussprache, die Richtigkeit des Accents, das Muntre, das Ungezwungene, das Musicalische ist nicht hinlänglich; wir fordern eine vollkommene Nachahmung, einen Ausdruck, der jedem Teile des Stücks, jeder Periode, jedem Vers das Leben, den Affect, die Seele gibt, die sie haben sollen; kurz, die Art, wie gelesen wird, soll das Ohr an die Stelle aller übrigen Sinne setzen.

C. M. Wieland, Die Geschichte des Agathon (1766)

Keine Kommentare: