Donnerstag, Juni 30, 2011

wenn köpfe aus glas wären.

den regentropfen hinterherstarren & sich fragen: was passiert eigentlich, wenn man seinen doppelgänger, seinen zwilling im geiste trifft?
den anderen hassen oder dem extrovertierten narzißmus verfallen? aber was heißt das jemanden zu hassen, bedenklich & beängstigend finden, weil er einem so furchtbar ähnelt? fürchtet man um seine eigene individualität? oder kann man sich nur selbst als mensch im grunde nicht ausstehen? es heißt immer, um andere lieben zu können, muss man sich erst einmal selbst ausstehen können. also was sagt das über jemanden, wenn er sich selbst trifft & dann angst kriegt?

1 Kommentar:

Schneefell hat gesagt…

*Ironie an* - dass man Angst vor einem gestörten Raum-Zeit Kontinuum hat? *Ironie aus*
Klingt ernst, wünsch dir (euch?) den richtigen Ausgang.