Freitag, September 05, 2014

à propose schlemmen

schon viel zu lange nicht mehr getan: kleine bilderschau aus der küche.

{ schottische limonade & minz-ziegenfrischkäse-erbsenquiche


 { zitronenpasta }


{ gebackener hokkaido auf rucola-tomaten bett mit in zucchini gewickeltem honig-knoblauch-feta aus dem backofen }

vom politischen schlemmen

ich habe mich verliebt. in eine darstellungs- und erzählensweise, ein tolles gespür für komposition, eine leidenschaft fürs essen und dem davon erzählen.

vor ein paar tagen stolperte ich durch zufall auf instagram auf einen albern klingenden account und war nach wenigen scrolls schon ganz hin und weg von den bildern und der attitüde dahinter. darf ich vorstellen: wurstsack. hinter dem wurstsack versteckt sich hendrik haase und herr haase tut etwas sehr schönes. er ist kommunikationsdesigner und zeigt in bildern, texten & aktionen seine leidenschaft zu lebensmitteln, essen, produktion & bewusstem konsum.
seine diplomarbeit ist ein entzückendes, toll zu lesendes meisterwerk namens stadt, land, wurst & zeigt in schöner darstellung schön erzählte gedankengänge zu spannenden themen rund um ernährung in deutschland. ich erwischte mich beim lesen an unglaublich vielen stellen beim nicken und staunen. eine dicke empfehlung für jeden freund von bewusster ernährung, egal welcher art.
an dieser stelle eine kleine (ent)warnung an alle vegetarischen und veganen leser und freunde: der vielleicht für einige abschreckend klingende nickname und das werk des wurstsacks zeigt nicht nur wurst, fleisch und tiere - herr haase scheint mir ein rundum interessiertes schlemmermaul, ein connaisseur vieler leckerer dinge zu sein.
aber hinter diesem schlemmermaul-dasein steckt ein spannender mensch, der sich mit hintergründen zu unserer essenskultur und deren produktion auseinander setzt. er bezeichnet sich selbst als food activist und nach lektüre seines blogs und seiner diplomarbeit ist das das mindeste, was man dazu in kompakter form sagen kann. slow food, selbstmachen, nachhaltigkeit, genuss zusammen mit kunst und kritischem konsum in schönen & wohlgeformten worten. ein wunderschönes rundumpaket, das ich den schlemmermäulern, den ästheten und genießern unter euch an dieser stelle sehr gerne ans herz legen mag!
auch eine empfehlung wert ist das grafische gesamtwerk des künstlers, ich empfehle einen blick in seine online einsehbaren arbeiten, den schwerst charmanten „kartensatz“ lebensgeschichten, auch seine fotografien und gemalten arbeiten.
ein toller allrounder, dieser mann! ich bin ganz hin & weg, das war ich von einem kommunikationsdesigner im komplettpaket noch nicht so. schaut ihn euch an (:


Donnerstag, September 04, 2014

das gute daran

zeit nutzen. für sachen, die man gerne mag. lesen, kochen, träumen, menschen sehen. der mann und ich waren ein paar tage in münchen zu besuch. low-budget reisen kann auch schön sein. ich habe das raus- und wegkommen sehr genossen, wenn es auch nur für kurze zeit war. vom endlich wieder fotos machen ganz zu schweigen.